Top Themen

Bewegungsmelder

Vollautomatisch, vielfältig, bewegend - Licht automatisch einschalten wird mit den Theben Bewegungsmeldern von Schrack Technik so praktisch wie noch nie!

Praktische, vollautomatische und zuverlässige Lichtschaltung

Bewegungsmelder von Theben sind robuste, zuverlässige Stand-alone-Lösungen, die für eine sichere und wirtschaftliche Beleuchtung sorgen. Dank Nulldurchgangsschaltung oder Wolfram-Vorlaufkontakt lässt sich diese bewährte Technik mit LED-Leuchtmitteln noch zuverlässiger gestalten.

Wie funktioniert ein Bewegungsmelder?

Bewegungsmelder arbeiten mit passiven Infrarotsensoren (kurz "PIR") und reagieren auf Wärmestrahlung in der näheren Umgebung. Statische Wärmeunterschiede werden nicht erfasst. Die Infrarotsensoren der Bewegungsmelder reagieren auf Wärmestrahlung, die sich schnell ändert, wie Menschen, die eine Treppe hochgehen oder Autos, die sich einem Haus nähern. Registriert ein Bewegungsmelder in seinem Erfassungsbereich eine solche Wärmestrahlung, wandelt er sie in ein messbares elektrisches Signal um: Das Licht wird eingeschaltet.

Bewegungsmelder sind nicht ausschließlich, doch in erster Linie für den Einsatz in Außenbereichen konzipiert. Während Präsenzmelder mit ihrer empfindlichen Sensorik feinste Bewegungen erfassen, registrieren Bewegungsmelder insbesondere größere Veränderungen wie Gehen, Laufen oder Gestikulieren. Ein weiterer Unterschied liegt in der Lichtmessung. Im Gegensatz zu den permanent Licht messenden Präsenzmeldern, messen Bewegungsmelder die Helligkeit nur beim Einschaltvorgang. Daher sind sie nicht für die Helligkeitsregulierung in Innenräumen vorgesehen.

Bewegungsmelder erfassen ausgezeichnet deutliche Raumveränderungen (oberes Wärmebild). Für feinere Bewegungen, z.B. sitzende Tätigkeiten (unteres Bild), sind hingegen Präsenzmelder besser geeignet.

Die Theben Bewegungsmelderserie gibt es nicht nur für die Schaltung von LED Leuchtmittel, zusätzlich gibt es auch KNX-Bewegungsmelder!

Was ist KNX?