Schrack Technik GmbH, Wien
  • Strom aus der Sonne

    Hier stellen wir Ihnen die Fördersituation für Photovoltaik-Anlagen und Stromspeicher in Österreich dar. Sie finden Informationen zu bundesweiten Förderungen wie z.B. die Einspeistarifförderung oder die Photovoltaik-Förderungen des Klima-und Energiefonds für Kleinanlagen.

Folgende Förderungen stehen zur Verfügung

Es gibt sowohl österreichweite Förderungen als auch Förderungen die nur für ein einzelnes Bundesland zur Verfügung stehen (einzelne Bundesländer fördern die Installation einer PV-Anlage bzw. eines Stromspeichers separat). Zu berücksichtigen ist, dass nur eine Förderung in Anspruch genommen werden kann: Entweder eine österreich-/bundesweite Förderung oder eine landesspezifische Förderung. Die Kombination von zwei Förderungen ist nicht möglich. Jeder österreichische PV-Interessierte hat die Möglichkeit eine österreichweit verfügbare Förderung zu beantragen.

 

PV-Kleinanlagenförderung ab Juli 2020

Alle wichtigen Informationen zu PV-Kleinanlagenförderungen hier zusammengefasst:

  • Aufdachanlagen und freistehende Anlagen 250 Euro/kWp
  • gebäudeintegrierte Anlagen 350 Euro/kWp
  • österreichweit knapp 10.000 Kleinanlagen

Förderzeitraum wird, aufgrund der Verzögerung des Förderstarts, bis Ende März 2021 verlängert.

Investionsförderung ab 11. März 2020

Alle wichtigen Informationen zur Investitionsförderung ab 11.März 2020 hier zusammengefasst:

  • Gilt für PV-Anlagen auf Gebäuden und Stromspeicher
  • PV Leistung bis maximal 500kWp

  • Stromspeicher bis maximal 50kWh

Photovoltaik Förderungen

  • bis 100 kWp:250 EUR pro kW
  • 101 kWp bis 500 kWp: 200 EUR pro kWp

  • maximal 30% der Investitionskosten

Förderungen Stromspeicher

  • Förderung für Speicherobjekte NEU und Erweiterung
  • Mindestgröße 0,5 kWh/kWp installierte Engpassleistung 200 EUR pro kWh
  • Bzw. maximal 30% Investitionskosten

Förderrichtlinien für Investitionsförderung für PV und Stromspeicherung

 

OeMAG-Tarifförderung | Start 9. Jänner 2020

Alle Informationen für die PV Förderungen ab 09.01.2020 haben wir zusammengefasst:

  • Für PV Anlagen auf Gebäuden
  • Förderung besteht aus Förderungstarif und einmaligen Investitionszuschuss
  • Die Förderungsleistung gilt ab 5kWp bis maximal 200kWP
  • Der Fördertarif für 2020 beträgt 7,67 Cent/kWh
  • Der Investitionszuschuss beträgt 250 EUR pro kWp bzw. maximal 30% der Errichtungskosten

 

Investförderung für Land-/Forstwirtschaft 2019/2020

Die Förderung startete am 16. September 2019 und läuft bis 20. November 2020 durchgehend, sofern Budgetmittel verfügbar sind. Das Förderbudget beträgt 6 Millionen Euro! Alle wichtigen Informationen zusammengefasst:

  • Für PV Anlagen auf Gebäuden und freistehende Anlagen
  • PV Leistungen bis maximal 50 kWp
  • Stromspeicher bis maximal 3 kWh/kWp

Förderung Photovoltaik

  • 275 EURO/kWp für freistehende Anlagen
  • 375 EURO/kWp für gebäudeintegrierten PV Anlage
  • Bzw. maximal 40% der Investitionskosten

Förderung Stromspeicher

  • 0 - 5 kWh nutzbare Speicherkapazität 350 EUR0/ kWh
  • > 5 - 10 kWh: 300 EUR/kWh für jede weitere kWh
  • > 10 - 20 kWh: 280 EUR/kWh für jede weitere kWh
  • > 20 kWh: 250 EUR/kWh für jede weitere kWh

 

Quelle: https://www.pvaustria.at/forderungen/

  • Vorbereitung der Dokumente
  • Antragstellung für die Förderung (noch vor rechtsverbindlicher Bestellung/Lieferung/Baubeginn/Verpflichtung, die die Investition unumkehrbar macht)
  • Beurteilung & Genehmigung durch Klima- und Energiefonds/KPC
  • Errichtung der Anlage (6 Monate nach Genehmigung)
  • Übermittlung der Endabrechnung & Auszahlung der Förderung
  • Die PV-Anlage befindet sich ausschließlich auf oder an einem Gebäude, einer baulichen Anlage (z.B. Carport) oder auf einer Betriebsfläche (z.B. Lagerplätze, Werksgelände, Parkplätze; ausgenommen Grünflächen).
  • Die PV-Anlage ist bzw. wird an das öffentliche Netz angeschlossen.
  • Für die jeweilige Errichtung oder Erweiterung wird keine OeMAG Förderung (Einspeisetarifförderung gemäß § 12 ÖSG 2012) bezogen.
  • Für die jeweilige Errichtung oder Erweiterung wird keine Förderung durch den Klima- und Energiefonds oder eine Landesförderung bezogen.

Für PV-­Anlagen

Der Investitionszuschuss für die PV-Anlage beträgt maximal 30% der unmittelbar für die Errichtung der PV-Anlage erforderlichen Investitionen (d.h. ohne Grundstückskosten), wobei die maximale Höhe wie folgt definiert wird:

  • Max. EUR 250 pro kWp bei einer Leistung der PV-Anlage bis 100 kWp
  • Max. EUR 200 pro kWp bei einer Leistung der PV-Anlage von mehr als  100 kWp bis 500 kWp.

Für Stromspeicher

Wird bei einer PV- Anlage eine Speicherkapazität im Ausmaß von mindestens 0,5 kWh pro kWp installiert oder eine bestehende Speicherkapazität erweitert, kann zusätzlich ein Investitionszuschuss von EUR 500 pro kWh gewährt werden. Gefördert wird bis max. 10 kWh pro kWp2.

  • Die Antragstellung muss vor Beginn der Arbeiten erfolgen. Der Antrag muss über das elektronische Antragssystem der Abwicklungsstelle eingebracht werden.
  • Nach Errichtung oder Erweiterung müssen die Rechnungen und Zahlungsbelege zum Nachweis des Investitionsvolumens ebenfalls elektronisch der OeMAG vorgelegt werden.
  • Die PV-Anlage bzw. die Erweiterung der Speicherkapazität muss spätestens innerhalb eines Jahres nach Zusicherung des Investitionszuschusses in Betrieb genommen werden. Die Inbetriebnahme ist durch eine Bestätigung des Netzbetreibers der OeMAG nachzuweisen.
  • Erfolgt die Inbetriebnahme nicht innerhalb eines Jahres nach Zusicherung des Investitionszuschusses, kann der Investitionszuschuss nicht in Anspruch genommen werden. Diese Frist kann im Falle von „berücksichtigungswürdigen Gründen“ von der OeMAG einmalig um weitere sechs Monate verlängert werden.

Erneuerbare Energie für daheim