Schrack Technik GmbH, Wien
  • WirelessControl Professional

    Sie müssen ein Gebäude (z.B. Hotel) mit mehr als 50 Leuchten zentral überwachen? Das geht ganz einfach - mit WirelessControl Professional von Schrack Technik!

Folder zu WirelessControl Professional

Kabellose zentrale Überwachung von Einzelbatterienotleuchten

Das neue WirelessControl Professional ist ab sofort für noch mehr Leuchtendesigns verfügbar. Die Systemgrenze des neuen WirelessControl Professional wurde auf 250 Leuchten angehoben. Optional kann auf bis zu 1000 Notleuchten pro System aufgestockt werden.


Die WirelessControl Professional IO Box (IO Box im Online Shop) ermöglicht es, über Schaltkontakte Befehle an das WirelessControl Professional Leuchtennetzwerk per drahtloser Kommunikation zu übertragen z.B. ein Schlüsselschalter, der Leuchten von Dauer- auf Bereitschaftsbetrieb in der Betriebsruhezeit umstellt.

Weiters können Systemzustände (z.B. „Anlage in Betrieb“ oder „Störung“) über Kontakte - etwa zur Weitergabe an ein GLT-System - ausgegeben werden.


Ebenfalls steht ein Hutschienen PC (Wireless Embedded PC im Online Shop) zur Überwachung von WirelessControl Professional Notleuchten zur Verfügung, der in einem Schaltschrank montiert werden kann!

 
Alle Produkte und Details finden Sie in dem Folder WirelessControl Professional:

Wissenswertes zu WirelessControl Professional

  • Was ist das Besondere an WirelessControl Professional?

Mit WirelessControl Professional gibt es erstmals die Möglichkeit, Einzelbatterienotleuchten über ein Funknetzwerk zentral zu steuern und zu überwachen ohne zusätzliche Busverkabelung. Die Installation wird dadurch deutlich vereinfacht und somit kostengünstiger.

  • Muss man denn Einzelleuchten zentral überwachen?

Die aktuellen österreichischen Bestimmungen ÖVE/E8002-1:2007 und TRVB E102 verlangen eine automatische Prüfeinrichtung mit zentraler Erfassung ab 50 Einzelbatterieleuchten. Mit WirelessControl Professional wird diese Forderung erfüllt und bietet zudem zahlreiche Zusatznutzen.

  • Ist eine Notleuchtenüberwachung mit Funk nicht kompliziert zu installieren?

Ganz im Gegenteil - Die WirelessControl Professional Leuchten müssen nur an 230 VAC angeschlossen werden. Leuchtenabstände im Gebäude von 30 m sind möglich. Die anschließende Organisation des Funksystems zur Überwachung und Steuerung der Leuchten erledigt sich von selbst. Ein bereits ab Werk vorkonfiguriertes Touch Netbook oder ein Hutschienen PC mit der WirelessControl Professional Software empfängt automatisch alle neu angeschlossenen Leuchten. Diese können einfach dem Projekt hinzugefügt werden und auch auf Plänen dargestellt werden.

  • Muss man von einem Punkt das Funksignal von allen installierten Leuchten direkt empfangen?

Es müssen keineswegs von einem Punkt die Funksignale aller installierten Leuchten direkt empfangen werden. Im automatisch gebildeten Leuchtennetzwerk überträgt jede Leuchte an alle benachbarten Leuchten die eigenen und die Informationen der anderen Leuchten im
Netzwerk (Repeaterfunktion). Somit bildet sich von selber ein stabiles Funknetz, über das auch die entferntesten Leuchten überwacht werden können.

  • Für Projekte ab wieviel und bis zu wieviel Leuchten ist der Einsatz von WirelessControl Professional Leuchten sinnvoll?

Derzeit können standardmäßig bis zu 250 Leuchten pro Überwachungseinheit angeschlossen werden. Optional kann das System in 250er Schritten auf bis zu 1000 Leuchten an einem PC erweitert werden. Eine Grenze nach unten gibt es nicht – typisch ist der Einsatz ab 10 Leuchten empfohlen.

  • Was braucht man alles, um eine komplette Anlage zu installieren?

Sie benötigen nur die Leuchten, 230V AC vor Ort und das Touch Netbook mit vorinstallierter Software und Koordinator (Funkempfänger).

  • Für welche Art von Gebäuden kann man am besten die Schrack WirelessControl Professional einsetzen?

Bei der Nachrüstung von Bestandsobjekten und denkmalgeschützten Gebäuden, die eine zentrale Registrierung erfordern, ist WirelessControl Professional optimal geeignet. Grundsätzlich wird WirelessControl Professional auch überall dort eingesetzt, wo man Einzelbatterienotleuchten einsetzen darf, wie in Arbeitsstätten, Hotels oder Studentenheimen. Auch für Wohnhausanlagen eignet sich WirelessControl Professional hervorragend. Mit einem Internetanschluss besteht die Möglichkeit, über E-Mail Zentrale Wartungsmeldungen zu empfangen bzw. aus der Ferne auf das System zuzugreifen. Das ist natürlich auch für die Betreiber von Wohnhausanlagen ein interessanter Aspekt.

  • Sind nachträgliche Erweiterungen leicht möglich?

Vor allem Hotels werden häufig in Etappen umgebaut und erweitert. Da WirelessControl Professional äußerst flexibel ist, können nachträglich bei weiteren Umbauten zusätzliche Leuchten einfach angeschlossen und dem System hinzugefügt werden. Auf die aufwändige nachträgliche Installation von brandbeständigen E30 Leitungen in Brandabschnitte kann somit in den meisten Fällen verzichtet werden.
Bei Einsatz von Zentral-/Gruppenbatterieanlagen wäre es hingegen erforderlich, von Anfang an entsprechende Stromkreise und Batteriereserven zu berücksichtigen.

  • Besteht die Gefahr, dass es aufgrund hoher Mauerstärken zu Verbindungsproblemen kommen kann?

Betondecken können problemlos überwunden werden. Das bedeutet, dass das Funksignal auch stockwerksübergreifend ist. Die horizontale Funkreichweite beträgt garantiert 30 Meter (Kunststoffleuchten).

  • Wie sieht es mit der Strahlenbelastung bei diesem Funksystem aus?

Die Funkleistung ist sehr gering. Vergleicht man die Strahlungsintensität mit W-LAN, beträgt die Funkleistung, die bei WirelessControl Professional verwendet wird, weniger als ein Zehntel, wobei lediglich 1% der Zeit gesendet wird. Die effektive Funkleistung ist demnach weniger als ein Tausendstel von WLAN. Das europaweit zugelassene Frequenzband liegt bei 868 MHz und verursacht keine Interferenzen mit Bluetooth, DECT oder W-LAN. Aufgrund der großen Wellenlänge lassen sich größere Übertragungsreichweiten in Gebäuden erzielen.

Welche technischen Hauptmerkmale zeichnen die WirelessControl Professional aus?

Alle technischen Daten zur WirelessControl Professional finden Sie im oben angefügten Folder.

  • Einige wichtige technische Angaben haben wir für Sie zusammengefasst:
  • Einfache Installation - nur 230 VAC benötigt
  • Selbst organisierendes Funksystem
  • Per Standard bis zu 250 Leuchten, erweiterbar auf bis zu 1000 Leuchten pro System
  • Leuchten mit 8 Stunden Autonomiezeit verfügbar (Beherbergungsbetriebe und Hochhäuser nach ÖVE/ÖNORM E8002-1:2007)
  • Logbuch über täglichen/wöchentlichen Funktionstest in der Zentrale
  • Konform zu TRVB E 102 05, ÖVE/E8002-1:2007, EN 1838 und EN 60598-2-22, , Prüfeinrichtung gemäß EN 62034 Typ ER
  • Horizontale Funkreichweite von Leuchte zu Leuchte garantiert 30 m im Gebäude (Kunststoffleuchten)
  • Eine Stahlbetondecke kann überwunden werden - etagenübergreifende Kommunikation
  • Europaweit zugelassene Frequenz von 868 MHz
  • Optional erhältliche I/O Box mit 2 Eingängen und 3 Ausgängen, um Statusinformationen der Anlage als Kontakt auszugeben oder Schaltvorgänge auszulösen (z.B. Brandfallsteuerung, externer Testtaster usw.)
Tiergarten Schönbrunn in Wien 40 Leuchten
Hauptfeuerwache Floridsdorf in Wien 60 Leuchten
Kongresshalle in Bad Ischl 24 Leuchten
Kurzentrum Bad Vigaun in Bad Vigaun 24 Leuchten
Bundesasylamt in Salzburg 27 Leuchten
Erlebnisbad Schladming in Schladming 85 Leuchten
Bezirksgericht in Weiz 45 Leuchten
Indonesische Botschaft in Wien 85 Leuchten
Hotel Stadt Kufstein (Thaler) in Kufstein 90 Leuchten
Hotel Alpenschlössl Wellnessbereich in Söll 15 Leuchten
Hotel Stern in Ehrwald 88 Leuchten
Hotel Wartherhof in Warth 85 Leuchten
Hotel Stern in Obsteig 32 Leuchten
Hotel Alpenhof in Gerlos 62 Leuchten
Hotel Alpina in Kössen 50 Leuchten
Hotel Zillergrund in Mayrhofen 46 Leuchten
Hotel Kristall in Mayrhofen 43 Leuchten
Hotel Cervosa in Serfaus 101 Leuchten
Hotel Mozart in Ried 211 Leuchten
Hotel Bellevue am See 53 Leuchten
Hotel Sportalm Sanierung 21 Leuchten
Hotel Caroline in Pertisau 53 Leuchten
Brückenwirt in St. Johann im Pongau 70 Lechten
Hotel Goldener Hirsch in Salzburg 180 Leuchten
Hotel Norica in Gastein 30 Leuchten
Hotel Grüner Baum in Zell am See 13 Leuchten
Hotel Böck in Brunn am Gebirge 240 Leuchten
Hotel Neuwirt in Schladming 40 Leuchten
Hotel Schottenstift - Freyung 6 in Wien 55 Leuchten
Schloss Rothschild in Reichenau 150 Leuchten
Musikresidenz in Grafenegg 65 Leuchten
Schloss Mittersill in Mittersill 50 Leuchten
Studentenwohnhaus Strozzigasse in Wien 190 Leuchten
Volksschule Zell Kufstein in Tirol 65 Leuchten
BFI in Güssing 35 Leuchten
BFI in Pinkafeld 40 Leuchten
TaxiFunk in Wien 85 Leuchten
Berglandmilch in Aschbach 90 Leuchten
Schöllerbank in Salzburg 10 Leuchten
Huyck.Wangner Austria GmbH in Gloggnitz 15 Leuchten
Betriebsgebäude Lindner in Baden 30 Leuchten
LKW Walter Akademie in Hinterbrühl 30 Leuchten
Schenker Zubau/Erweiterung Bürotrakt in Kufstein 67 Leuchten
Halltex Büro- und Lagergebäude in Hall 62 Leuchten
WHA Gaweinstal in Gaweinstal 19 Leuchten
WHA Floriduss in Wien 365 Leuchten
WHA Hackengasse in Wien 70 Leuchten
Wohnanlage Erber in Wattens 58 Leuchten
Wohnanlage Tiergartenstraße/Mitterweg in Innsbruck 160 Leuchten
Wohnhaus Gasteiger 19 Leuchten
WHA Ilwofgasse in Graz 20 Leuchten
WHA Lindenstrasse in Wien 70 Leuchten
WHA Modenapark in Wien 25 Leuchten
Druckzentrum in Salzburg 120 Leuchten
BWT Mondsee in Mondsee 250 Leuchten
FF Embach in Embach 18 Leuchten
Ärztezentrum in Golling 60 Leuchten
OMV in Wörgl 15 Leuchten
Porr in Unterpremstätten 35 Leuchten
Berglandmilch in Aschbach 90 Leuchten
SMC Installation in Korneuburg 200 Leuchten

WirelessControl Professional: Das Video

WirelessControl Professional Produkte im Online Shop

WirelessControl Professional Zentrale

Einzelbatterie-Leuchten 3h mit WirelessControl Professional

Einzelbatterie-Leuchten 8h mit Wireless Control

Einzelbatterienotleuchten
Einzelbatterienotleuchten

Einzelbatterienotbeleuchtung mit SelfControl für die ideale, flexible Beleuchtung der Fluchtwege!